Maiandacht der Frauen aus der Pfarreiengemeinschaft

von Waszewski, Luzia

Seit einigen Jahren schon ist es Tradition, dass sich die Frauen aus der Pfarreiengemeinschaft Andernach auf verschiedenen Wegen auf den Weg nach Fraukirch machen.

Annähernd 80 Frauen, sowie einige Männer, waren am 8. Mai bei strahlendem Sonnenschein in dieser kleinen Kapelle zusammen, um die Sorgen und Nöte der Schmerzensmutter, die hier verehrt wird, anzuvertrauen. In der Maiandacht, die unter dem Thema stand „Maria, Du Schöne“ ging es darüber hinaus um die Frage, warum wir Maria die „Schöne“ nennen.

Wenn Gott der Schöpfer aller Menschen ist, dann ist doch in jeden Menschen die göttliche Schönheit hinein gelegt. Und ob etwas für uns schön ist, hängt an dem liebenden Auge, mit dem wir etwas oder jemanden betrachten. So ging es auch darum, Danke zu sagen für die Schönheit der Natur, die uns gerade jetzt im Mai an jedem Tag neu und mehr aufblüht.

Die Solidarität mit Müttern und Vätern aus der Region, die aus verschiedenen Gründen oftmals am Rande der Erschöpfung stehen,  wurde durch eine Kollekte zugunsten des Müttergenesungswerkes zum Ausdruck gebracht. Das gesellige Beisammensein bei Kaffee, Kuchen oder Schnittchen beendete diesen Nachmittag.

Zurück