Pfarreiengemeinschaft Andernach ermöglicht den Bau einer Fahrradhalle am Asylbewerberheim

von Online-Red. KPGA

Durch mehrere großzügige Spenden von Mitgliedern der katholischen Pfarreiengemeinschaft Andernach und in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung konnte ein Carport als Unterstellungsmöglichkeit für Fahrräder von Flüchtlingen in der Julius Ahlmann Strasse aufgebaut werden. Nach der gemeinsamen organisatorischen Planung von Frau W. Stiegler vom Bauamt und Diakon Peter Helmling wurde die kleine Halle unter der Leitung von Herrn W. Eller und Herrn M. Reuter errichtet. Das Projekt ist Teil der Andernacher Willkommenskultur. Obwohl noch manche Sprachbarriere besteht, ist die Freude den Flüchtlingen nach getaner Arbeit anzusehen. (P.Helmling)

Zurück