„We are the Word- aus Fremden werden Freunde“

von Online-Red. KPGA

Erstmals hatte die Jugend der Pfarrei Maria Himmelfahrt zu einem Kinderfest eingeladen und dabei besonders die Flüchtlingsfamilien angesprochen. Sie waren erstaunt und froh, wie viele Familien dieser Einladung folgten.

 

Auf dem Domplatz herrschte  buntes Treiben, denn die Jugendgruppen hatten sich Vieles einfallen lassen: so gab es Pommes, Crêpe, Waffeln und Melonen, eine große Tombola, Kinderschminken sowie Henna Tattoos. Viele bunte Luftballons flogen in die Luft und brachten die Wünsche und Hoffnungen der Kinder in den Himmel.

 

Die Idee der Jugend für Flüchtlinge ein Fest zu organisieren kam während der Gruppenleiterfahrt im Mai. In den vergangen Monaten ist daraus diese Aktion entstanden. Sie war hoffentlich der Anfang, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Berührungsängste abzubauen.

 

Auch die diesjährigen Firmlinge hatten zu ihrer Firmung die Idee, Flüchtlingskinder finanzielle zu unterstützen und spendeten 200€. Das Geld konnte während des Festes an Frau Mahnaz Loosen, Mitglied im Beirat für Migration und Integration und erste Ansprechpartnerin für die Flüchtlinge in Andernach, überreicht werden. Sie hatte viele Familien angesprochen und mit auf den Domplatz gebracht.

 

Frau Loosen bedankt sich für die Spende und berichtete, dass das Geld wird für einen Ausflug der Kinder nach Mayen zu den Burgfestspielen genutzt wird.

 

Die Jugend hatte im Vorfeld viele Sponsoren gefunden, so dass währende des Festes keine Kosten anfielen, aber Spenden gerne gesehen wurden. Hier kamen weitere 400€ für die Flüchtlingsarbeit in Andernach zusammen, die von Gemeindereferentin Josefine Bonn an Frau Loosen übergeben werden.

 

Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben, vor allem der Leitung der Gruppenleiterrunde Matthias Schmitz, Daniel Lengyel.

Zurück