Martinsfeuer auf dem Domplatz findet große Resonanz

von Online-Red. KPGA

Die Pfarreiengemeinschaft Andernach ging anlässlich des St. Martin-Umzugs in diesem Jahr neue Wege. Angekündigt wurde ein Umzug beginnend von der Grundschule Martin Schule durch die Martinsbergstrasse mit Rückkehr über die Mayener Hohl zum Martinsfeuer auf den Domplatz. Und ca. 350 Kinder und Eltern gingen mit. Auch die musikalische Begleitung erfolgte erstmals durch den Spielmannszug der Blauen Funken, welcher auch im Dom das Vorspiel der Geschichte des Hl. Martins durch Kinder der Martin Schule tatkräftig unterstützte. Danach hatten sich alle Beteiligten die süße Brezel am Martinsfeuer verdient.

 

„Andernach hat eine neue kleine Attraktion“, so der Tenor vieler Eltern im Gespräch am Feuer mit den Initiatoren. Diese Veranstaltung wäre aber nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung der Familie Zuber, sie stellte Pferd und den „Hl. Martin“. Ihnen und den Jugendlichen aus der Pfarreiengemeinschaft Andernach, die für die Sicherheit des Umzugs und die gerechte Verteilung der Brezeln sorgten, gilt der Dank des neuen Vorbereitungsteams. Pastor Dumont, Angelika Dortmann, Sabine Hann, Rainer Helf und Peter Helmling sind sich einig, dass sich das Projekt: „Martinsumzug mit Feuer auf dem Domplatz“ gelohnt hat und im kommenden Jahr wiederholt wird.  

Zurück